Andere Aktivitäten

Schülerbesuche, Intensivkurse und Lehrerfortbildungen sind unsere wichtigsten Betätigungsfelder. Aber auch sonst ist das Schülerlabor Neurowissenschaften nicht untätig! Hier eine knappe Übersicht über die Bereiche, in denen wir uns engagieren:


Einführung "Das Gehirn"

Seit 2010 bietet das Schülerlabor eine verständliche und informative Einführung in das Rätsel Gehirn frei zum Download an. Die Broschüre – nun ja, eigentlich beinahe schon ein Buch – vermittelt unter dem Titel "Das Gehirn: Eine kurze Zusammenfassung über das Gehirn und das Nervensystem" eine zugängliche, alle Bereiche der Hirnforschung umfassende Möglichkeit, sich mit dem Gehirn vertraut zu machen. Die Broschüre kann als Unterrichtsmaterial wie auch zur eigenen Information und als schnelles Nachschlagewerk genutzt werden.

Das Schülerlabor Neurowissenschaften arbeitet mit der amerikanischen Society for Neuroscience zusammen, welche die Broschüre "Brain Facts: A Primer on the Brain and Nervous System" anbietet. "Das Gehirn" ist eine komplett übersetzte und lokalisierte Version von "Brain Facts".

Eine aktualisierte, zweite Auflage von "Brain Facts" liegt vor; die Lokalisierung ist in Vorbereitung.

"Das Gehirn: Eine kurze Zusammenfassung über das Gehirn und das Nervensystem" jetzt herunterladen


Präsentationen und Vorträge

Uwe Ilg auf dem Landschaftsarchitektentag NRW 2015

Auch außerhalb von Lehrerfortbildungen treten wir auf Anfrage gern auf und informieren in diversen Vortragsformaten.

Zentral ist dabei die Kinder-Uni, an der wir seit 2010 in Tübingen und Umgebung immer wieder teilgenommen und dort in Kinder-Uni-Vorlesungen Einblicke in das Rätsel Gehirn angeboten haben. Auch dan den Tübinger Kinder-Uni-Forschertagen nehmen wir selbstverständlich Jahr für Jahr mit eigenen Angeboten teil. Zuletzt waren am 2. Juli 2016 20 Schulkinder im Schülerlabor knapp zwei Stunden lang "Unseren Sinnen auf der Spur".

Am 26.06.2011 durfte Uwe Ilg im "Tigerenten Club Xtra" eine halbe Stunde vor der Kamera stehen. Er erklärte dort, was Farben eigentlich sind, wie sie entstehen und warum wir sie sehen können. Eine tolle Gelegenheit, ein breiteres Kinderpublikum zu erreichen und ihnen zu zeigen, wie spannend Fragen der Hirnforschung sind!

Aber auch andere Interessenten außerhalb des unmittelbar kinderpädagogischen Umfelds bitten uns um Vorträge, z.B. auf dem Innenarchitektentag der Landes-Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (06.05.2015). Offenbar kam Uwe Ilgs Präsentation zu Mechanismen und Täuschungen bei der optischen Wahrnehmung gut an: Auch zum Landschaftsarchitektentag (15.09.2015) wurde er um einen Vortrag gebeten. Schon am 11.10.2014 hatte er am Kepler-Seminar Stuttgart einen vergleichbaren Vortrag gehalten.

Wenn Sie Interesse haben, auf Ihrer Veranstaltung einfach und verständlich präsentierte neurowissenschaftliche Themen aufzugreifen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren!


Girls' Day

Vier Mädchen zeigen die Hautelektroden, mit denen sie gerade eben noch Elektromyogramme ihrer Finger- und Gesichtsmuskulatur gemessen haben

Jedes Jahr bietet das Schülerlabor Neurowissenschaften zum Girls' Day Veranstaltungen an, zuletzt am 28. April 2016. In diesem Jahr kamen 21 Mädchen zu uns und zeigten sich fasziniert vom Rätsel Gehirn. Die Mädchen begaben sich bei uns auf die Spur von Sinnestäuschungen. Sie konnten anhand echter Gehirne nicht nur einen Eindruck gewinnen, wie diese eigentlich aussehen, sondern auch der Anatomie des zentralen Nervensystems auf den Grund gehen. Im Zentrum stand dabei die Frage: Wie kommen Form und Funktion im Gehirn zusammen?

Am Girls'Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik. Der nächste Girls'Day findet am 27. April 2017 statt.


Social Media

Seit 2016 sind wir auch auf Facebook aktiv und bleiben so mit den Schülerinnen und Schülern in Kontakt. Hier sind wir zu finden!

Besuch uns auf Facebook!